SEYU wird zwei Jahre alt - Zeit für einen Rückblick

Genau vor zwei Jahren ist die Idee entstanden: Sonnenbrillen zu kreieren, die durch ein stilvolles und zeitloses Design überzeugen, bezahlbar sind und  umweltfreundlich produziert!

Von den Anfängen - was uns prägt

Wer hätte gedacht, dass aus dieser Idee einmal ein erfolgreiches Geschäft entsteht? Umso erstaunlicher eigentlich, wenn man bedenkt, dass wir eigentlich so gar nichts mit Design zu tun hatten und nichts von Brillen, E-Commerce oder geschweige denn Modelabels wussten. Was wir damals und auch heute jedoch noch teilen, ist die Begeisterung für Sonnenbrillen als Accessoire und die Lust daran, etwas Neues zu wagen - wobei noch zu erwähnen ist, dass wir uns damals gerade einmal sechs Monate kannten. Wenn’s passt, passt’s einfach!

Genau dieser Mut war es dann auch, der uns an der Schipfe 51 dazu trieb, den Traum etwas Physisches zu kreieren, ein Produkt, das man in den Händen halten kann, Realität werden zu lassen. Und weil Sonnenbrillen im Allgemeinen schon immer das einzige, aber dafür ein sehr beliebtes und viel genutztes Accessoire von uns beiden war, machten wir uns daran, unser eigenes Sonnenbrillen-Label aufzubauen.

“Accessoires tragen ist so gar nicht mein Ding, doch Sonnenbrillen fand ich schon immer das Tollste!” - Tim Bosshardt

Natürlich war der Beginn des gemeinsamen Unterfangens nicht ganz einfach und schon alleine eine Manufaktur zu finden, die bereit war mit zwei Quereinsteigern zusammenzuarbeiten, war ein Spiessrutenlauf. Doch nach unzähligen Versuchen und noch mehr Telefonaten hat es endlich geklappt: Eine kleine, in der vierten Generation familiengeführte Manufaktur hat sich bereit erklärt und gemeinsam mit uns die ersten Prototypen entwickelt.

Diese wurden dann von allen Familienmitgliedern sowie von Freunden und auch Fremden getestet und so die ersten wertvollen und massgebede Feedbacks eingeholt. Gleichzeitig galt es auch noch die Marke aufzubauen. Von der Entwicklung der Website, des Logos bis hin zum Branding: Alles geschah aus dem eigenen Wohnzimmer heraus und immer dem gemeinsamen Traum folgend.

So gingen nach neun Monaten Entwicklung, Prototyping und viel Arbeit die ersten SEYU Sonnenbrillen live - und ja, die Spannung war gross! Erfreulicherweise wurden wir nicht allzu lange auf die Folter gespannt, denn nach 3 Wochen ging die allererste Bestellung ein: Eine Kundin aus dem Zürcher Seefeld. Weil die Adresse so nah war und es sich um eine ganz spezielle Bestellung handelte, liessen wir es uns nicht nehmen, das Paket höchstpersönlich abzuliefern - doch leider mit der falschen Brille, wie sich in Nachhinein herausstellte. Was natürlich im ersten Moment peinlich war, entpuppte sich dann jedoch als Glücksfall, denn die Kundin entschied sich, gleich beide Brillen zu behalten.

Ein riesen-grosses Dankeschön

“Es braucht ein ganzes Dorf…” heisst ein sehr schönes Sprichwort über das Erziehen von Kindern. Und genau so war es auch mit dem Grossziehen des SEYU Brands. Dieses “Baby” hätten wir nicht ohne die Hilfe ganz vieler Menschen gross bekommen - und dafür sind wir unendlich dankbar. Von Zoran Bozanic vom Design Labor und dem Gründer der Social Media-Seite “zürichkreis8”, dem Content Creator Joel Naboa über unsere Familien, unsere Freunde und ganz vielen weiteren Personen sowie den ersten drei Geschäften, in denen wir unsere Brillen auch offline verkaufen, nämlich Rejane Rosenberger, Stereo Fashion und die Schmiede in Sursee: Ihr seid die besten! Euch gebührt unser tiefster Dank und unsere grösste Hochachtung, denn dank euch steht unser “Kleines” heute auf eigenen Beinen und erfreut die Welt mit stilvollen Sonnenbrillen.

Dabei haben wir uns mit SEYU hauptsächlich auf transparente Rahmen aus Acetate spezialisiert, in den Farben Champagner, Rosé, Eierschale aber auch transparentem Schwarz oder Grün. Das Ziel: Uns mit transparenten Frames einen Namen machen.

Und so bleibt nichts mehr hinzuzufügen, ausser „Lets go on“!

Juni 29, 2021 — Ali Imren